Die erste Woche mit Lingumi ist die wichtigste: Gemeinsam mit deinem Kind findest du einen Rhythmus, machst dich mit der App vertraut und fängst an, zusammen die ersten Worte zu lernen. Oft hören wie die Frage: Wie fangen wir eigentlich mit Lingumi an? Darum haben wir ein paar Tipps der Lingumi Familien aus unserer Community zusammengestellt.

1. Hab Geduld bei den ersten Lektionen ⏳

Für die meisten Kinder ist die erste Lektion mit Lingumi der erste Berührungspunkt mit einer neuen Sprache und für einige gleichzeitig das erste Mal, dass sie ein Tablet oder Smartphone zum Spielen und Lernen benutzen. Darum dauert es ein paar Lektionen, um einen guten Rhythmus zu finden und sich mit dem Aufbau von Lingumi vertraut zu machen.

Tipp aus der Benutzer Community 💡Die erste Lektion mit Lingumi hat noch nicht so gut funktioniert und mein Kind war nicht gerade begeistert. Ab der dritten Lektion hat es ihr dafür umso mehr Spaß gemacht und sie hat angefangen, die Worte mit mir zu wiederholen. Jetzt spielen wir beide liebend gerne zwei bis drei mal pro Woche abends zusammen.

Wenn die erste Lektion verwirrend oder zu schwer für dein Kind war, empfehlen wir erst einmal 4-5 Lektionen abzuwarten und dann den folgenden zweiten Rat zu befolgen. Wenn du nach 5 Lektionen immer noch nicht sicher bist, erstatten wir gerne den Preis zurück. So könnt ihr es zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal probieren.

Wenn dein Kind zu alt ist oder bereits ein wenig Englisch spricht und die ersten Lektionen zu einfach sind, könnt ihr direkt mit einer fortgeschrittenen Lektion einsteigen. Wie das geht, erklären wir hier.

2. Zusammen geht's leichter 👨‍👧‍👧

Kinder, die Lingumi zusammen mit jemandem spielen (zum Beispiel ihren Geschwistern oder Eltern) haben mehr Spaß und lernen noch dazu mehr. Das haben wir sogar mit einer Studie belegt... Kinder, die mit ihren Eltern gespielt haben, haben ihre neue Sprache ganze 70 % effektiver gelernt!

Natürlich heißt das nicht, dass dein Kind nicht alleine mit Lingumi spielen soll. Denn manchmal beschäftigen sich Kinder ganz wunderbar alleine, oder du musst dich gerade um etwas anderes kümmern (zum Beispiel, wenn dein zweites Kind schreit, ein Topf überkocht oder etwas im Ofen anbrennt... das wissen wir aus eigener Erfahrung 😆)

3. Lies die E-Mails von Lingumi 💌

Wir möchten dein Postfach nicht mit unnötigen E-Mails verstopfen. Wenn du von uns hörst, geht es also um etwas Wichtiges. Diese Nachrichten kommen in der Regel von Toby (das bin ich), Dajana (die du auch in unseren Facebook Community Gruppen triffst), oder Sebi (wenn du Deutsch sprichst!). In diesen E-Mails stehen wichtige Informationen zu deinem Benutzeraccount, den nächsten Schritten für dein Kind, oder ob und wann du für etwas bezahlen musst.

4. Tritt den Community Gruppen bei 🇩🇪🇫🇷🇹🇼

Wir erstellen für die Lingumi Familien in jedem Land eine Facebook Gruppe, damit sie miteinander chatten, unser Team kontaktieren, uns Ideen schicken und Fragen stellen können.

Finde die Gruppe für deine Sprache hier:

  • Für deutschsprachige Familien, klicke hier
  • Für französischsprachige Familien, klicke hier
  • Für chinesischsprachige Familien (Taiwan, Hongkong, Singapur), klicke hier
  • Für englischsprachige Familien und alle anderen Sprachen, klicke hier für die „weltweite“ Gruppe

Du möchtest eine Gruppe für deine eigene Sprache starten? Das finden wir super! Finde einfach Toby, Stefan oder Adit in der weltweiten Gruppe (oder in einer der anderen) und schicke ihnen eine Facebook Nachricht. Alternativ kannst du uns auch eine E-Mail an [email protected] senden.

Did this answer your question?