Welche Sprachen lehrt Lingumi?

Viele Familien fragen, in welchen Sprachen es Lingumi gibt. Als es daran ging, unsere ersten Lingumi Prototypen in London zu testen, haben wir mit Sprachen wie Französisch und Spanisch gearbeitet, um zu sehen, ob sich unsere Methode und unsere Produkte dafür eignen, eine zweite Sprache zu lernen.

Wir konzentrieren uns aber mit Leidenschaft und Erfahrung auf das Lehren von Englisch, denn wir möchten, dass Englischlernen Spaß macht und für Kinder auf der ganzen Welt erschwinglich und erfolgreich ist.

Deswegen ist Lingumi im Moment nur für Englisch erhältlich.

Was ist, wenn wir (die Eltern) kein Englisch sprechen?

Als Elternteil musst du dir keine Sorgen machen, wenn du kein Englisch sprichst. Wir bieten Anleitungen für Eltern und online Support in mehreren Sprachen an. Du kannst deine Supportsprache in der App auswählen, beziehungsweise sollte sie bereits voreingestellt sein, wenn du dich über unsere Webseite registrierst.

Wir haben Lingumi mit dem Ziel entworfen, Familien zu helfen, ihre Kinder spielerisch und erfolgreich mit Englisch vertraut zu machen, selbst wenn sie selbst kein Englisch sprechen. Anstatt die Lehrerrolle zu übernehmen, stellen wir uns Eltern als „Mit-lerner“ vor, die die Spiele zusammen mit ihren Kindern entdecken.

Was, wenn ich möchte, dass mein Kind eine andere Sprache lernt?

Wir haben keine konkreten Pläne in Zukunft auch andere Sprachen zu lehren, behalten die Idee aber im Hinterkopf! Natürlich würden wir gerne weitere Sprachen anbieten, doch die technische Umsetzung ist kompliziert. Grammatiksysteme zu entwerfen, die man anschließend in einem hübschen Spiel verpacken kann, ist schon mit einer Sprache schwer genug!

Wir haben jedoch einen Tipp für dich: Mit jeder neuen Sprache, die dein Kind lernt, verbessert es seine Fähigkeit, die Nächste zu lernen. Studien haben gezeigt, dass das Lernen einer Sprache im frühen Kindesalter die allgemeine Sprachfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit stärkt. Gleichzeitig werden so Taskwechsel und andere Entwicklungsfähigkeiten gefestigt.

Unser bester Ratschlag für dich ist also, Lingumi zu testen - selbst wenn Englisch nicht die Sprache ist, die dein Kind lernen soll. Der Kontakt mit Englisch wird das Interesse deines Kindes für andere Sprachen wecken und dir die Rahmenbedingungen und Struktur für die Einführung einer weiteren Sprache liefern.

 

Did this answer your question?